Der Strom des Euphrat vertrocknet

Posted: May 3, 2011 in Uncategorized
Tags:

Als die Stadt Babylon noch in ihrer Blütezeit war, im Jahr 539 v. u. Z., da bildete der wasserreiche Strom des Euphrat einen essentiellen Verteidigungssystem gegen Angreifer anderer Nationen. Aber genau in diesem Jahr vertrocknete das Wasser. Es wurde unter der Führung des Cyrus, dem Perser, umgeleitet. Auf diese Weise konnte man in die Stadt eindringen und es erobern.

Wir erleben heute eine ähnliche Situation mit Babylon dem Imperium der Falschen Religionen. Die symbolische Stadt ist geschützt durch die Volksmengen die es politisch und finanziell unterstützen. Aber dieses “Wasser” vertrocknet unaufhaltsam. Hunderte von Millionen Menschen interessieren sich nicht mehr für die Religion. In vielen Ländern wurde dem Einfluss der Religionen eine Grenze durch den Staat gesetzt oder ganz zerstört. Die überwiegende Mehrheit ihrer Anhänger setzt sich nicht für sie ein. Die abnehmende Zahl ihrer Anhänger wird keinen Schutz mehr bieten wenn ihr Ende gekommen ist.

(Offenbarung 16:12) . . .Und der sechste goß seine Schale auf den großen Strom Euphrat aus, und sein Wasser vertrocknete, damit für die Könige vom Sonnenaufgang der Weg bereitet werde.

Aktuell liest man in den Zeitungen folgende Nachrichten:
Spiegel – Zahl der Kirchenaustritte 2010 deutlich gestiegen
Welt – 180 000 Katholiken haben ihre Kirche verlassen
Süddeutsche – Katholiken verlassen Kirche
Westdeutsche Zeitung – Der katholischen Kirche laufen die Gläubigen weg
ZDFheute – Kirchenaustritte: Das Signal ist eindeutig

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s